Feeds:
Beiträge
Kommentare

vergessene

Ein schöner Abend. Verbracht mit den Liebsten. Man erwartet nichts besonderes, scheint allem gewachsen. Man lebt, Routine, nichts weicht in großem Maße ab. Und dann betritt ein Mensch das Leben. Er galt als vergessen, untergegangen. Man kommt ins Gespräch, erinnert sich.

Vergangenes, abgeschlossen hatte man damit vor langer Zeit. Er schildert die Situation, wirkt anders als damals. Verwirrt, einsam, klein, gebrochen. Seine Worte zaubern einen Palast, ein Schloss vergangener Schönheit, zerstört von Mächten, denen man entronnen zu sein glaubt. Man durchdenkt die Möglichkeit, dass die Person vielleicht wieder einmal an den Eingang des Palastes treten wird, den Schlüssel im Schloss dreht und die Gemächer erneut betritt.

Doch im selben Moment wird klar, derjenige ist tatsächlich untergegangen. Verfolgt von Paranoia, die man selber auf ewig zu verdrängen gehofft hat. Für einen kurzen Augenblick fängt einen die Vergangenheit. Und mit dem Augenblick, in dem dieser Mensch das Leben wieder verlässt, erscheint alles nurnoch wie ein merkwürdiger Traum.

Einzig der letzte Blick aus dem Fenster des Busses in die dunkle Nacht, das Blitzen in den Augen des Gegenübers zeugen von der Realität dieser Begenung. Sehr unwahrscheinlich zu vergessen.

video, beautifully shot and edited by Jörg Niggli

stranger

you have become a stranger to me. what happened?
we used to be so close. you used to be interested in my life, me in yours.

so, we’ve grown apart I guess. and still – you are the perfect stranger.

 

farce

Die Gesellschaft ist ein Maskenball.

move

Wir hatten eine wunderbare Zeit. Kurz, aber traumhaft.

Dir zu begegnen war ein Geschenk, mehr als wertvoll.

Niemals werde ich vergessen, was wir zusammen erlebt haben.

Jede Sekunde eingebrannt, für immer festgehalten auf dem Film meiner Erinnerungen.

Wir, das war – und ist – etwas Besonderes.

Liebe.

Und genau deswegen leben wir weiter. Unsere Leben.

Und vielleicht haben wir eines Tages noch eine Chance.

du fehlst

Und wieder ist ein Tag vorüber. Es ist genau so ein Tag, wie jeder andere. Wie jeden Tag vermisse ich dich. Dein Lachen, deine Stimme, deine Arme, die mich schützend an dich ziehen. Deine strahlenden Augen. Dich.
Da sind diese ewigen Momente, in denen nichts zu fehlen scheint außer dir. Das Bindeglied zur Perfektion. Wann wird ein Augenblick ohne dich perfekt sein? Wird er das jemals?

eyes

Wir lachen doch sind eigentlich tot ernst, die Augen verraten uns. Nichts kannst du begehen, ohne deine Augen abzuwenden, sie verraten dich. Augen blitzen, glitzern, tränen. Erzählen die Wahrheit.